Fische und Widder

Unbemerkt

Die Fische gelten eher als Meister sanfter Klänge und leiser Zwischentöne. Das lautstarke und hemdsärmelige Getöse der Widder ist so gar nicht ihr Ding. Obwohl Gegensätze einander anziehen können, bleiben die zurückhaltenden Fische daher oft ungehört – und unbemerkt. Dabei würde es den kämpferischen Widdern gar nicht schaden, jemanden an ihrer Seite zu haben, der sie ein wenig einbremst. Sie würden dadurch nicht so oft mit dem Kopf durch die Wand wollen – und sich viele Schwierigkeiten ersparen.

Freundeskreis: Verteidiger

Derbe und grobe Menschen sind den sensiblen und feinsinnigen Fischen ein Gräuel. Haben sie allerdings erst einmal ihren Gefallen an einem Widder gefunden, sind sie durchaus bereit, darüber hinwegzusehen. Aufgrund einer Überdosis an Nächstenliebe neigen sie dazu, sein Verhalten zu verharmlosen und verteidigen. Dabei legt der Widder darauf gar keinen Wert, da er sein Verhalten schon in Ordnung findet. Damit kann er die Fische allerdings ganz schön vor den Kopf stoßen und nicht selten in Verlegenheit bringen …

Karriere: Einzelkämpfer

Fische können sich besonders gut in andere Menschen hineinversetzen. Daher können sie auch die Interessen von Vorgesetzten, Kollegen und Kolleginnen oder Kunden und Kundinnen gut nachvollziehen. So fällt es ihnen auch nicht schwer, einen Einzelgänger wie den Widder ins Team zu integrieren. Sie verstehen es glänzend, die richtigen Knöpfe zu drücken, um auch diesen Draufgänger teamfähig zu machen. Ganz uneigennützig tun die Fische das aber auch nicht: Sie delegieren gerne an den Widder, was sie sich selbst nicht zutrauen …

Familie: Aufräumkommando

Wenn ein Fisch mit einem Widder als Familienmitglied unter einem Dach leben muss, ist das schon eine Herausforderung! Ihre hilfsbereite und aufopferungsvolle Art prädestinieren die Fische allerdings dazu, mit diesem Wildfang zurechtzukommen. Wenn es jemand schafft, dann ein Fisch! So versuchen die Fische, den Widder einigermaßen im Zaum zu halten. Sie bemühen sich, ihn zu beruhigen und dafür zu sorgen, dass er nicht allzu viel anstellt. Und wenn der Reißteufel wieder einmal zugeschlagen hat, muss eben kostengünstiger Ersatz von Aldi her. Doch auch, wenn sie dadurch Unheil verhindern, ernten die Fische nur selten Dankbarkeit dafür. Oft erregen sie nur den Zorn des Feuerzeichens …

Partnerschaft: Rührseligkeiten

Romantisch und sentimental, wie sie nun einmal sind, hängen die Fische sehr an der Liebe ihres Lebens. Leider kann der impulsive Widder mit solch tiefgründigen Emotionen nicht allzu viel anfangen. Für derartige Gefühlsduseleien hat das Feuerzeichen nur wenig übrig. Wenn ihm der Fisch aber sein Herz zu Füßen legt, dann wird auch der feurige Draufgänger weich …

Erotik: Temperament zügeln

Bei den gefühlvollen und vorausschauenden Fischen beißt sich so mancher Widder seine Zähne aus. Trotz seiner draufgängerischen Art bekommt er die Fische nicht so leicht zu fassen. Und wenn er übertreibt, dann tauchen sie ab und suchen das Weite! Erst wenn der Widder sein Temperament etwas zügelt und sich besser auf den fragilen Fisch einstellt, wird er auch ankommen. Und nur dann klappt es auch mit dem Sex …